Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

Georg Otto

um 1550-1618

geboren entweder in Torgau oder in Weimar, verbrachte seine Kindheit in Torgau im Umfeld von Johann Walter. Von 1561 an war er Kapellknabe am sächsischen Hof in Dresden. Diese Phase sollte sich als sehr prägend für ihn erweisen. 1564 wechselte er ins Schulkloster Pforta und 1568 besuchte die Leipziger Universität. Im folgenden Jahr bekam er die Kantorenstelle in Langensalza, die er 16 Jahre lang bekleidete. 1586 wurde er zum Hofkapellmeister in Kassel ernannt. Dort unterrichtete er den Erbprinzen Moritz und  – später am Collegium Mauritianum – Heinrich Schütz. Seine musikalische Bedeutung konzentriert sich auf seinen langjährigen Wirkungsort Kassel, wo er auch seine letzte Ruhestätte fand. Er komponierte vorwiegend liturgische Gebrauchsmusik.